SPD-Unterbezirk Celle

Ihre SPD im Landkreis Celle

Statt Losglück und Eilentscheidungen – SPD fordert Schulplanung mit Weitblick

„Die diesjährigen Begleitumstände bei den Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen in der Stadt Celle sind schon höchst erstaunlich“, sagt der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Mathias Pauls, nachdem der Landkreis die vorläufigen Anmeldezahlen für das Schuljahr 2018/19 bekannt gegeben hat. „Über 100 Kinder, die die eigentlich gewollte Schule nicht besuchen können. Zwei Losverfahren, zwei Eilentscheidungen. Vorausschauende Schulpolitik stellen wir uns anders vor.“

Dabei sind die Entwicklungen schon seit mehreren Jahren abzusehen. Die Anmeldezahlen an der Gesamtschule übersteigen seit ihrer Gründung im Jahr 2014 regelmäßig die Kapazität. Auch die vermehrte Anwahl des Hermann-Billung-Gymnasiums lässt sich seit einigen Jahren stetig beobachten. „Doch anstatt auf die Veränderungen zu reagieren und bedarfsangepasste Lösungen für die Gymnasien zu suchen, versucht die Verwaltung das Problem auszusitzen und verschiebt die Kinder zwischen den Schulen. Und die CDU-Fraktion im Kreistag verhindert mit einer ideologisch geführten Debatte jede Entwicklung der Gesamtschule.“ so Pauls weiter.

Geradezu gleichgültig mute es in diesem Zusammenhang an, dass die eigentlich für den 13. Juni geplante Sitzung des Schul- und Kulturausschusses abgesagt wurde. „Diese Sitzung hätte zum Ersten der Verwaltung Gelegenheit geboten, ihre Beweggründe für die getroffenen Eilentscheidungen öffentlich zu erläutern und zu diskutieren. Und als zweiter, weit wichtigerer Punkt hätte in dieser Sitzung besprochen werden können, wie sich die Verwaltung vorstellt, die Schulkapazitäten in Zukunft zu organisieren. Weitere Zustände, wie sie in diesem Jahr aufgetreten sind, müssen in den kommenden Jahren unbedingt vermieden werden.“ stellt Pauls abschließend fest. „Meine Fraktion wird deswegen eine Sondersitzung des Schulausschusses so bald wie möglich beantragen. Die anderen Fraktionen bitten wir dringend, sich unserem Antrag anzuschließen.“