SPD-Unterbezirk Celle

Ihre SPD im Landkreis Celle

Parteitag der SPD im Landkreis Celle: Vorstand mit starker Unterstützung wiedergewählt

Bei ihrem ordentlichen Parteitag, der alle zwei Jahre stattfindet, haben die rund 100 Delegierten aus den Ortsvereinen der SPD im Landkreis Celle am vergangenen Wochenende umfangreiche Personal- und Programmentscheidungen getroffen. Dabei wurde die Führungsspitze der Celler Sozialdemokratie für die neue Wahlperiode bis 2021 mit einem starken Votum im Amt bestätigt: Maximilian Schmidt wurde als Parteivorsitzender wiedergewählt – der 35-jährige Winser führt die SPD im Celler Land seit 2015, bereits seit 2003 gehört er dem Vorstand an.

„Das Amt des SPD-Vorsitzenden im Celler Land ist und bleibt eine große Ehre und eine Aufgabe, die ich hochmotiviert und mit viel Freude neben meinen beruflichen und kommunalpolitischen Verpflichtungen und auch dank der Unterstützung meiner Familie wahrnehme – die starke Unterstützung meiner Genossinnen und Genossen ist dabei für mich Vertrauensbeweis und Ansporn zugleich“, so Schmidt. Die wichtigste Aufgabe des neuen SPD-Vorstandes im Celler Land sei dabei, den „Marathonlauf“ bis zum Superwahljahr 2021/2022 zu organisieren: „Unser Ziel ist es, bis zu den nächsten Kommunal-, Bundes- und Landtagswahlen unsere SPD programmatisch, personell und organisatorisch fit für die Zukunft zu machen“, sagt der wiedergewählte SPD-Vorsitzende.

Ebenso bestätigt wurden seine beiden Stellvertreter Dirk-Ulrich Mende und Kirsten Lühmann MdB. Der geschäftsführende Vorstand wird komplettiert durch Mathias Pauls als Finanzverantwortlicher und Angela Hohmann als Schriftführerin. Die 14 Beisitzerinnen und Beisitzer im neuen Unterbezirksvorstand sind: Daniela Behn-Horrer (Bergen), Christoph Engelen (Celle), Salhattin Kizilyel (Celle), Joachim Krügener (Eschede), Andreas Ludwig (Hambühren), Jan-Christof Meyer (Langlingen), Rosemarie Mikolaiczak (Nienhagen), Dirk Oelmann (Winsen), Monika Oetke (Unterlüß), Alexander Pape (Jusos), Ramona Reimann (Bergen), Ros-Marie Siemsglüß (Bergen), Gerd Skradde (AG 60plus), Inga Wehrmaker (Celle).

Auch auf überregionaler Ebene beweist die Celler SPD Kontinuität: Maximilian Schmidt vertritt die Celler Interessen im geschäftsführenden Vorstand des SPD-Bezirks Hannover und zusammen mit Kirsten Lühmann im Landesparteirat der SPD Niedersachsen. Mitglied im SPD-Landesvorstand ist Dirk-Ulrich Mende, der auch als Celler Delegierter zum SPD-Bundesparteitag fährt. Als Gäste sprachen auf dem Parteitag der stellvertretende SPD-Bezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann sowie die beiden Bürgermeisterkandidaten für Hambühren und Wietze, Andreas Ludwig und Ingolf Klaassen.

Im Mittelpunkt des Parteitages stand die Beratung eines Antrages unter der Überschrift „Für ein Zukunftsprogramm für das AKH Celle: Unser Krankenhaus bleibt in öffentlicher Hand!“, den Schmidt eingebracht hatte und der von den Delegierten einstimmig verabschiedet wurde. Als besonderen Gast konnte die Celler SPD dabei mit Ralf Laumert den Konzernbetriebsratsvorsitzenden der Stiftung Allgemeines Krankenhaus Celle in ihrer Mitte begrüßen, der in seinem Grußwort um Unterstützung für die Kolleginnen und Kollegen am AKH warb und sich für die starke Solidarität bedankte. Die Zusage der SPD an die Mitarbeiterschaft und die Celler Bevölkerung ist dabei eindeutig: Eine Privatisierung des Krankenhauses ist mit der SPD nicht zu machen – stattdessen soll ein Zukunftsprogramm auf den Weg gebracht werden, das die medizinische und pflegerische Versorgung auf hohem Niveau hält und die Arbeitsplätze sichert. Auf dem weiteren Weg stellt sich die SPD offensiv an die Seite des Betriebsrates und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr lesen